Zwischen dezentraler Bürgerenergie und kommerziellen Großprojekten: Eine Gegenüberstellung der Entwicklungspfade Erneuerbarer Energien in Dänemark und Schottland

David Rudolph*

*Corresponding author for this work

    Research output: Chapter in Book/Report/Conference proceedingBook chapterResearchpeer-review

    Abstract

    Erneuerbare Energieträger wie Wind-, Solar- und Bioenergie sind in vielen Ländern zu Grundpfeilern einer nachhaltigen Energieversorgung geworden. Im internationalen Kontext kommt Dänemark als Vorreiter und Schottland als ambitioniertem Nachfolger bei der Integration von erneuerbaren Energien, vor allem der Windenergie, besondere Bedeutung zu. Der Beitrag beschreibt die historische Entwicklung von erneuerbaren Energien in Dänemark und Schottland durch das Zusammenwirken von staatlichen Fördermechanismen und verschiedenen Planungsebenen. Er beleuchtet wesentliche wirtschaftliche und räumliche Implikationen sowie aktuelle Herausforderungen der Durchsetzung von erneuerbaren Energien.
    Original languageGerman
    Title of host publicationEnergiegeographie: Konzepte und Herausforderungen
    EditorsSören Becker , Britta Klagge , Matthias Naumann
    PublisherUTB Verlag
    Publication date2021
    Pages378-390
    Chapter30
    ISBN (Print)978-3825253202
    Publication statusPublished - 2021

    Keywords

    • Support mechanisms
    • Planning
    • Wind energy
    • Community energy
    • Denmark
    • Scotland

    Cite this